Firmenprofil der Metallgießerei Chemnitz GmbH

Hersteller

Metallgießerei Chemnitz GmbH


Firmendetails

Beschreibung

Metallgießerei

Buntmetall- bzw. Nichteisengießereien gibt es seit Anfang des 19. Jahrhunderts in Chemnitz. Ihre Vielzahl von ca. 40 zeitversetzt existierenden Gießereien und Werkstätten reduzierte sich drastisch bis auf eine noch produzierende Gießerei.

1911 gründet Johannes Hennig die Metallgießerei Johannes Hennig in Chemnitz-Siegmar an der Louisen-Straße (heute Curiestraße). Die Metallgießerei empfahl sich für Schwer- und Leicht-metallguss. Als Gusswerkstoffe kamen Rotguss, Messing, Bronze, Neusilber, Weißmetall, Aluminium zum Einsatz.

Nachdem Hennig starb, übernahm W. Kulisch 1932 die Geschätfsführung. Das Fabrikationsprogramm und die Technologie blieben bis 1945 im Wesentlichen gleich.

Die Metallgießerei steht auch für die Geschichte für die mit staatlichem Nachdruck vollzogene Umwandlung von einem Privatbetrieb zu einem VEB.

1961 wurde aus der Gießerei ein  Betrieb mit staatlicher Beteiligung und der VEB Spinnerei- und Zwirnereimaschinenbau Miteigentümer. Notwendige Modernisierungen blieben jedoch aus. Die komplette Verstaatlichung der Gießerei erfolgte 1972  und als Betriebsteil dem VEB Herd und Ofenguss angeschlossen.

Nach der politischen Wende gelang die Reprivatisierung des Betriebes und am 01.07.1990 die Rückübertragung an die Alteigentümer Frau Grau und Frau Lange. Die Geschäftsführung wurde von Frau Barbara Kuner (bis 2006) und Herrn Christian Neubert (bis 2014) übernommen. Das Qualitätsmanagement erfuhr eine wesentliche Aufwertung. In den Folgejahren investierte die Gießerei dafür z.B. in moderne  Prüftechnik zur Überwachung und Einflussnahme auf die Schmelzqualität. 1993 ersetzte die Geschäfstleitung  die alten Schmelzöfen durch vier erdgasbeheizte Tiegelöfen. Die Aufnahme von Kokillenguss 2005 erweiterte das Firmenprofil. 2013 gelang ein wichtiger Schritt zur Qualitätskontrolle durch die Einführung der Durchstrahlungsprüfung mittels Röntgenstrahlen auf Volumenfehler (Poren im Gussgefüge). 2014 kam es zum Wechsel der Geschäftsführung innerhalb der Familie Neubert.

Gegenwärtig firmiert das Unternehmen als Metallgießerei Chemnitz GmbH. Sie ist die einzige Metallgießerei in Chemnitz, die die Entwicklung der Metallgießereien in Chemnitz fortsetzen konnte.

Autor: Siegel

Literatur:

G. Schaefer: "Chemnitz - ein Gießereistandort", Mitteldeutscher Verlag Halle, 2019, S. 111/15

Arbeitsgruppen

Gießereiwesen

Zeitgeschehen

100 Jahre Metallgießerei

Die Metallgießerei Chemnitz GmbH feiert 2011 ihr 100 jähriges Bestehen