Chemiefasern

Chemiefasern

Die Analyse des chemischen Aufbaus der Stoffe im 19. Jahrhundert lieferte die Erkenntnisse, die zur Entwicklung der Kunstseide führten. Sie bestand aus natürlichen Ausgangsmaterialien (Zellulose) und wurde 1891 in Frankreich erstmals industriell hergestellt. Dieser Erfolg löste weltweite Forschungen auf dem Gebiet der Faserentwicklung aus. Rund 40 Jahre später entstand aus Erdöl die erste auf synthetischem Wege hergestellte Textilfaser.  Die dabei angewendete Polymerisation ist eine chemische Reaktion, bei der aus vielen kleinen, reaktionsfähigen Einzelmolekülen (Monomere) lange Molekülketten (Polymere) mit verändertem physikalischen und chemischen Verhalten gebildet werden.


Autor : Maria Thieme