Fadenbildung

Fadenbildung

Fäden sind lineare Gebilde mit praktisch „endloser“ Länge und bestehen aus Fasern.

Während viele Chemiefasern bereits bei ihrer Herstellung die richtige Beschaffenheit besitzen, um sie weiter zu verarbeiten, müssen die Naturfasern, aber auch viele Chemiefasern erst aufwändig bearbeitet werden, bis ein fortlaufender, ausreichend fester Faden entsteht.

Diesen Vorgang nennt man „Spinnen“, die entstehenden Fäden deshalb Spinnfasergarne.

Jene Garne, die bereits bei ihrer Herstellung die richtige Beschaffenheit besitzen, werden dagegen als Filamentgarne bezeichnet.


Autor : Maria Thieme