Polyamidfasern (PA)

Polyamidfasern (PA)

Nahezu gleichzeitig gelang dem Amerikaner Wallace H. Carothers und dem Deutschen Paul Schlack die Polymerisation von Caprolactam, der chemischen Basis zur Herstellung von Polymid 6.  Sie wanden dafür unterschiedliche Verfahren an, die auch zu den unterschiedlichen Faserbezeichnungen „Nylon“ und „Perlon“ führten. In der Verarbeitung dominiert der Einsatz von Filamentgarnen.

Bekannte Handelsnamen:  Nylon, Grilon, Tactel, DEDERON (in der DDR hergestellter Fasertyp)

Eigenschaften: formbeständig, pflegeleicht, gute Elastizität, hohe Reiß- und Scheuerfestigkeit, geringe Lichtbeständigkeit und Feuchtigkeitsaufnahme.


Autor : Maria Thieme