Cellatron SER 2 - VEB Elektronische Rechenmaschinen Karl-Marx-Stadt

Cellatron SER 2

Beschreibung

Der Cellatron SER 2 (PVR) war ein programmierbarer Vier-Spezies-Rechenautomat. Die vier Grundrechenarten für 12-stellige Dezimalzahlen einschließlich Runden, Kommarechnung und Vorzeichenbehandlung waren als Hardwarelogik ausgeführt. Die zu verarbeitenden Operanden wurden im Rechenregister und im Akkumulator bereitgestellt.

Er enthielt etwa 2.700 Germanium-Dioden, etwa 850 Germanium-Transistoren der Baureihe mit 100 kHz sowie 16 Relais bei einer Taktfrequenz von 35 kHz. Die mittlere Zugriffszeit zum Speicher auf der Magnettrommel betrug 11 ms. Er bestand aus einem Zahlenspeicher für 1.270 Dezimalziffern und einem Befehlsspeicher für 381 Einzelbefehle. Das Bedienungspult mit der elektrischen Schreibmaschine SE5 befand sich an der Zentraleinheit. Zur Ein- und Ausgabe dienten ein Lochbandleser mit 20 Zeichen/s und ein Lochbandstanzer mit 10 Zeichen/s. Als Weiterentwicklung des VEB Rechentechnik Meinigen/Zella-Mehlis folgte die Modelle Cellatron 2 b, c, d.


Hersteller

VEB Elektronische Rechenmaschinen Karl-Marx-Stadt

 

Arbeitsgruppen

Büro- und Rechentechnik