Büro- und Rechentechnik

- 61 Ergebnisse
PREMIUM
VEB Triumphator-Werk, Rechenmaschinenfabrik, Mölkau, Kreis Leipzig

Mechanische Vierspezies-Rechenmaschine mit Sprossenrad und Rückübertragung des Rechenergebnisses in das Einstellwerk 1936

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Das System virtueller Maschinen SVM/ES wurde in erster Linie bereitgestellt, um mit dem integrierten Programmier- und Testsystem PTS eine unter den ESER-EDVA des Kombinates Robotron ausreichend leistungsfähige Möglichkeit für die dialogorientierte Arbeit verschiedener Anwender (Teilnehmerbetrieb) mit der EDVA zu geben.

Das Betriebssystem SVM/ES entsprach im Sinne der Entwicklungsvorgabe ...

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Das neuentwickelte Elektronische Datenverarbeitungssystem robotron EC 1057 wurde auf Grund hoher Gebrauchswerteigenschaften zur Lösung anspruchsvoller Aufgaben auf kommerziellen und wissenschaftlich-technischen Gebieten eingesetzt.
Insbesondere konnten mit dem Einsatz des robotron EC 1057 unter Nutzung der vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten
neue sowie effektivere Anwendungslösunge...

PREMIUM
VEB Elektronische Rechenmaschinen Karl-Marx-Stadt

Die EDV-Anlage ROBOTRON 300 war der erste volltransistorisierte Großrechner in der DDR. Entwicklung und Produktion einer derartigen Anlage erforderten gleichermaßen Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der peripheren Geräte (Drucker, Speicher, Lochkartentechnik usw.). Die Produktion und der Einsatz solcher EDV-Anlagen erforderte eine grundsätzliche Neuorientierung ganzer Industriezweige.

PREMIUM
VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt

Im Rahmen der Arbeitsteilung im „Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe“ (RGW) waren Entwicklung und Produktion von Diskettentechnik neben Ungarn und Bulgarien auch der DDR zugeordnet. Im Kombinat ROBOTRON betraf dieses das Büromaschinenwerk Sömmerda und das Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt. Begonnen wurde Anfang der achtziger Jahre mit der Entwicklung von Folienspeicherlaufwerken im BWK mi...

PREMIUM
Astrawerke AG, Chemnitz

- 9- stellige Eintastkapazität
- 1 Zählwerk mit 9- stelliger Rechenkapazität
- 3 programmierbare Funktionen (Minus, Nichtaddition und Datum)
- Datumdruck
- 47 cm Buchungswagen
- Symboltastatur für 6-stellige Kurztexte (12) bei Klasse 2, Serie 22
- Elektrischer- und Handantrieb
- Geschwindigkeit: 120 Arbeitsgänge pro Minute
- Hersteller: Astrawerke A.G. / VEB Buch...

PREMIUM
Wanderer-Werke Chemnitz

- 10- und 11-stellige Zifferntastatur
- 12-stellige Rechenkapazität
- 1 Saldierwerk
- 4, 6 oder 8 - Speicherwerke
- Kurztext oder einzeln Symbole
- 35 cm oder 53 cm Buchungswagen
- Hersteller / Produktion: Wanderer-Werke AG / ab 1934

PREMIUM
VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt

Der Schritt zur elektronischen Schreibtechnik begann im Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt 1982 mit der Entwicklung einer elektronischen Kleinschreibmaschine ESM S 6005. Mikroprozessoreinsatz, Linearschrittmotor-Antrieb für die Schriftbaugruppe mit Typenscheibe, Farbbandkassette und Korrekturspeicher waren wesentliche Parameter.

Charakteristik:

· wechselbare Typenscheibe, 100 Zei...

PREMIUM
Archimedes Reinhold Pöthig, Glashütte

Der Leipziger Universalgelehrte Gottfried W. Leibniz (1646–1716) gibt mit seiner mechanischen Rechenmaschine 1673 ein Startsignal. Doch erst im 20. Jahrhundert erobern mechanische, später auch elektrische und elektronische Rechenmaschinen die Büros. Sächsische Ingenieure und Unternehmer steuern dazu erfolgreiche Erfindungen und Markennamen bei.

um 1913

PREMIUM
VEB Elektronische Rechenmaschinen Karl-Marx-Stadt

Bei dem Großrechner PRL (PRL steht für "Programmierbarer Rechner für Lochkarten) handelt es sich um einen
röhrenbestückten Rechner, der 1959 von ELREMA entwickelt wurde und ab 1960 in Serie produziert werden sollte.
Hergestellt wurden lediglich ein Exemplar, da der PRL zu diesem Zeitpunkt bereits technisch überholt und durch den volltransistorisierte Rechner R100 abgelöst wurde.
Der R...

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Das Betriebssystem OS/ES entsprach in den 1980er Jahren nicht mehr den Forderungen der Anwender und der gewachsenen Leistungsfähigkeit der EDVA. Auch durch den zusätzlichen Einsatz des Betriebssystem SVM/ES wurde dies nicht aufgehoben.

Deshalb wurden zusätzlich die Entwicklungsarbeiten am Betriebssystem MVS/ES aufgenommen. Dieses Betriebssystem, welches zusätzlich zum SVS für die ESER-ED...

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Die EDVA EC 1056 (ESER-Anlage der Reihe 2) ist ein technisch-technologischer Zwischenschritt von der Vorgänger-EDVA
EC 1055 zur EC 1057 (ESER-Anlage der Reihe 3).
Die Zentraleinheit EC 2656 wurde gegenüber dem Vorgängermodell EC 2655M modernisiert. So konnte die Arbeitsgeschwindigkeit auf 538.000 Operationen/s gesteigert werden. Aufgerüstet wurde die Einheit mit dem neuen Bedien- und Se...

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Nach erfolgreicher Entwicklung im Fachgebiet Geräte Karl-Marx-Stadt wurden vom Großrechner R21 in den Jahren 1971 bis 1973 70 Stück im VEB Robotron Elektronik Dresden gebaut. Zum Einsatz kamen Modulbausteine (KME3) von Keramische Werke Hermsdorf.
Die Rechnerarchitektur des R21 entsprach bereits der ESER-Architektur und war programmkompatibel mit den ESER-Rechnern der Serie 1 sowie dem System...

PREMIUM
VEB Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt

Mit der Entwicklung und Produktion von Magnetkartengeräten begann das Buchungsmaschinenwerk Karl-Marx-Stadt 1983. Die als Datenträger benutzte Magnetkarte (ISO 3554) wurde manuell bzw. automatisch eingezogen und vom Magnetkopf gelesen bzw. beschrieben.

Eingesetzt wurden die Baugruppen peripher – entweder eingebaut oder separat – vorwiegend an Computern der Staatsbank, der Deutschen Post ...

PREMIUM
VEB Kombinat Robotron, VEB Robotron, VEB Robotron Elektronik Dresden

Der EC 1835, kompatibel zu IBM/AT, stellte im ESER eine Spitzenleistung dar. Aufbauend auf den Basisschaltkreisen der U80286 (Intel 80286)-Familie aus dem Entwicklungsprogramm des Kombinates Mikroelektronik wurde eine Vielzahl von Funktionen, die beim IBM/AT die MSI-Logik nutzten, durch drei Typen (1 Grundtyp) LSI-CMOS-Gate-Arrays (U 5300) ersetzt. Diese wurden beim Fachgebiet Geräte Karl-Marx-...

PREMIUM
Maschinenfabrik Kappel AG

Im Jahr 1914 brachte die Maschinenfabrik Kappel eine erste Schreibmaschine heraus.
Ihren Namen erhielt die Maschine vom Sitz ihres Herstellers in Chemnitz-Kappel.
Konstrukteure: Otto Rössler, Bernhard Dost.

Die "Kappel" besaß eine vierreihigen Standardtastatur mit einfacher Umschaltung.
Die 44 Tasten und 88 Zeichen waren auf freischwingenden Typenhebeln angebracht.
Die ...

PREMIUM
Astrawerke AG, Chemnitz

Astra Modell D Duplexmaschine (2 Zählwerke)
- Weiterentwicklung aus Modell A (Addiermaschine) in Richtung Buchungsmaschine
- 10-stellige Eintastkapazität
- 10-stellige Rechenkapazität mit sichtbarer Inhaltsanzeige (Sichtfenster)
- 2 sichtbare Zählwerke (10-stellig), davon ein Zählwerk 1 für unter Null (saldieren),
- Zählwerk 2 (Duplexwerk) nur für Addition
- Diverse Funkt...

PREMIUM
Astrawerke AG, Chemnitz

- 1 Saldierwerk
- 47 oder 60 cm Buchungswagen
- 18 Zählwerke
- div. programmierbare Funktionen
- elektrischer Antrieb
- verbunden mit Schreibmaschine Modell Adler

- Hersteller: Astrawerke A.G. / VEB Buchungsmaschinenwerk
- Produktionszeitraum: 1938 - 1940

PREMIUM
Astrawerke AG, Chemnitz

Weiterentwicklung aus dem Modell D

- Einsatz in Banken und Industrie
- 10-stellige Einstell- und Rechenkapazität
- 1 Saldierwerk (Addierwerk mit unter Null-Rechnung, sichtbar)
- 1 Duplexwerk (sichtbar)
- 16 Speicherwerke (Register) über Tastatur wählbar
- 18 Zählwerke
- direkte Subtraktion in den Registern
- Datumseinstellung über Tastatur für Buchungsdatum
- Sy...