Textilmaschinenbau

- 46 Ergebnisse
PREMIUM
Unbekannter Hersteller

Diese für Musterungen verwendete kleine Labormaschine veranschaulicht die beim Krempeln ablaufenden Arbeitsgänge. Das vorgelegte Flockenmateriel wird bis zur Einzelfaser aufgelöst, gereinigt und zwischen den mit Kratzenbeschlag belegten Walzen parallelisiert. In der Maschinenspinnerei übernehmen diese Arbeiten die mit Drahthäkchen bezogenen Walzen der Krempel.

Es entsteht ein zusammenhäng...

PREMIUM
Elite Diamantwerke AG

Flachstrickmaschinen dieser Art zählten in den 1920er Jahren zu den technologischen Spitzenleistungen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Flachstrickmaschinen ermöglichten sie bereits die farbliche Musterung in Längs- und Querrichtung.

In den zwei dachförmig zueinander stehenden Nadelbetten befinden sich Kurz- und Langschaft-Stricknadeln, die mit Hilfe der acht Strickschlösser getrennt v...

PREMIUM
Hilscher Wirkmaschinen Fabrik Chemnitz

Diese Flachkulierwirkmaschine ist mit einer Jacquardpetinet-Mustervorrichtung ausgestattet, welche in der damaligen Zeit auf dem Weltmarkt als besondere Spezialität galt. Mit dieser Vorrichtung lassen sich filigran-durchbrochene, spitzenähnliche Muster herstellen. Ferner hat die Maschine eine Doppelrand-Vorrichtung, das Minderpatent und einen Direktantrieb mittels Elektromotor.

Jede Hands...

PREMIUM
Spezial-Nähmaschinen-Fabrik Max Lange, Hartmannsdorf / Sa

 Auch Überdeck- oder Anrändermaschine genannt.

Vorrangig eingesetzt in der Trikotagen- und Strickwarenindustrie. Ohne Legefäden: Herstellung dehnbarer/flexibler Stoffverbindungen. Mit Legefäden: Herstellung dehnbarer/flexibler Stoffverbindungen und Überdecken offener Schnittkanten oder Herstellen von Ziernähten.          &nb...

PREMIUM
VEB Nähmaschinenwerk Saalfeld / Saale

Maschine zum automatischen Nähen von Knopflöchern in hochgezogener Stichbildung mit zwei geraden Riegeln für Wäsche, Feinwäsche, Haushalt-, Sport- und Berufsbekleidung, Ober- und Untertrikotagen, Strickwaren.

Während des Nähvorganges wird der Stoff kontinuierlich durch den Stoffschieberahmen in Längsrichtung der Maschine hin- und her verschoben, so dass ein Knopfloch mit hoher Gleichmäßig...

PREMIUM
Limbacher Maschinenfabrik Hermann Jänisch Limbach/Sa.

Doppelkettenstich-Nähmaschine mit Kantenbeschneideinrichtung. 

Bei der Herstellung von Handschuhen ist es notwendig, die Stoffkante in einem sehr geringen Abstand vor der nachfolgenden Naht zu beschneiden, um Aufwerfungen beim gewendeten Handschuh zu vermeiden. Zu diesem Zweck sind Handschuhnähmaschinen mit Abschneidvorrichtungen ausgestattet. Die nach dem Schneidvorgang folgend...