Telegraf

- 8 Ergebnisse
PREMIUM
Staatliche Fernmeldeverwaltung - von der Königlich-Sächsischen Post bis zur Bundespost

1865 - Die erste Rohrpost in Deutschland , damals "Pneumatischen Depeschenbeförderung" genannt, betreibt die Königlich-Preußische Telegraphendirektion in Berlin.

Bereits um die Jahrhundertwende 19./20.Jhdt. unterhält die

PREMIUM
Staatliche Fernmeldeverwaltung - von der Königlich-Sächsischen Post bis zur Bundespost

Die Telegrafenstelle ist das natürliche Bindeglied zwischen Post- und Fernmeldewesen.

Sie ist der technische Bereich, in der die Telegramme auf elektrischem Weg gesendet bzw.empfangen wurden, in Schriftform umgewandelt und anschließend (ggf. über

PREMIUM
Deutsche Reichspost / Kaiserliche Post- und Telegrafenverwaltung

1886 wurde im Telegraphenamt Chemnitz erstmalig der Hughes-Telegrafenapparat, nach seinem Erfinder David Edward Hughes (1831 bis 1900), für die Telegrammübermittlung der Post eingesetzt.

Der Telegraf hatte 28 Tasten, die man nach ihrem Aussehen auch als Klaviertastatur bezeichnet hat. Jede der Tasten trug einen Buchstaben, Zahl oder ein Sonderzeichen. Die Umschaltung von den Buchstaben au...

PREMIUM
Deutsche Reichspost

1926 - erstmals in Deutschland-  wurde zwischen den Telegraphenämtern Berlin und Chemnitz eine Fernstrecke mit der neuen Fernschreibertechnik (Start - Stop - Betrieb) getestet. Eingesetzt wurde ein Morkrum-Kleinschmidt-Teletype 14, dem Vorläufer des späteren Fernschreibers.

Die

PREMIUM
Königlich-Sächsische Post- und Telegraphenverwaltung

Das Funktionsprinzip des Zeigertelegraphen von William Fardely beruhte auf einem elektromechanisch gesteuerten Schrittschaltwerk, das mittels Gleichstr...

PREMIUM
Deutsche Reichspost

1930 beginnt die Reichspost, zunächst als Versuchsbetrieb, mit dem Aufbau eines öffentlichen Fernschreiber-Vermittlungsnetzes. Die Fernschreiber wurden noch durch Handvermittlung verbunden.

Ab 1933 begann in Deutschland schrittweise der Aufbau des Telex-Netzes. Telex (für Teleprinter Exchange) war ein öff...

PREMIUM
Königlich-Sächsische Post- und Telegraphenverwaltung

Die Telegrafenlinie entlang der Eisenbahnstrecke Chemnitz – Riesa wurde im Januar 1853 fertiggestellt. Damit war Chemnitz an das

PREMIUM
Königlich-Sächsische Post- und Telegraphenverwaltung

Ab 1857 werden in Chemnitz Morseapparate eingesetzt.

Die elektrisch übertragenen Zeichen werden als Strich – Punkt Code auf einem Papierstreifen geschrieben.
Das Morsealphabet, ursprünglich von Samuel Morse 1837 entwickelt, wurde mehrmals geändert und optimiert.

Morseapparate und Morseklopfer waren bei der Reichspost in Chemnitz bis in die 1930er Jahre für die Telegrammüberm...

Dazu passende Kategorien komplett durchsuchen