WSA

- 4 Ergebnisse
PREMIUM
VEB Numerik "Karl-Marx"

Zeitgleich mit der Entwicklung der ersten freiprogrammierbaren Rechnersteuerung der DDR (CNC 600) entsteht eine zweite Generation von Gleichstromvorschubantrieben für Werkzeugmaschinen.
Für die Vorschubantriebe der zweiten Generation erfolgt die Entwicklung der einzelnen Komponenten in den Jahren 1976 bis 1979 durch die Partner Forschungszentrum des Werkzeugmaschinenbaues Karl-Marx-Stadt (FZ...

PREMIUM
Pöge Elektricitäts-Aktiengesellschaft

Generator-Motor-Kombination, bestehend aus einem Drehstrommotor (15 kW) und einem Gleichstromgenerator(12,5 kW). Die Kombination wird als Stellglied zur Drehzahlsteuerung und -regelung eines Gleichstrommotors eingesetzt. Dabei wird die Erregerwicklung des Generators von einem Umkehrstromrichter gespeist.Die Regelung erfolgt mit einer kaskatierten Reglerstruktur.

Der Leonhardsatz wurd...

PREMIUM
VEB Numerik "Karl-Marx"

1. Thyristorstromrichter
1968 beginnt die Serienproduktion des kompakten drehzahlgeregelten Thyristorstromrichters EGG für Gleichstromantriebe für den Werkzeugmaschinenbau im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau VEM in Berlin.
Die Standardbaureihe EGG wird in verschiedenen Leistungsklassen als halb- und vollgesteuerte Einphasenbrücke mit Ausgangsströmen von 20A, 30A und 75A zum Anschluss an ...

PREMIUM
VEB Numerik "Karl-Marx"

Die ersten elektrischen Gleichstromantriebe für Vorschubbewegungen an Werkzeugmaschinen werden ab 1972 auf Basis eines Transistorpulsstellers mit 8A bzw. 16A Ausgangsstrom im VEB NUMERIK "Karl Marx", Karl-Marx-Stadt (NKM) entwickelt und gefertigt. Die Gleichstromstellmotoren GSM 35.2 und GSM 45.2 kommen aus dem Kombinat Elektromaschinenbau. Diese Antriebe werden vorrangig an den Universalf...